Archiv für die Kategorie 'Krippe'

Oma&Opa Tag in der Waldkinderkrippe

6. Juni 2012

Am Samstag den 2.6.2012 lud die Waldkinderkrippe die Oma´s und Opa´s der Krippenkinder zu einem ereignisreichen Vormittag ein: Um 9:00 Uhr wurde der Vormittag mit einem Morgenkreis gestartet. Gemeinsam wurde das Begrüßungslied gesungen und ein Kennenlernspiel gespielt.

 

 

Danach ging es in den Wald. Am „Tipiplatz“ sammelten die Großeltern mit ihren Enkelkindern kleine und große Stöcke. Weiter ging es dann zum „Grabenplatz“ an dem Zapfen gesammelt werden sollten. An der letzten Waldstation dem „Tierpark“ wurden dann noch fleißig die Schalen von Bucheckern gesammelt.

Zurück im Garten der Waldkinderkrippe legten alle gemeinsam ein großes Mandala. Gemeinsam etwas zu gestalten hat allen sichtlich Spaß gemacht.

Im Anschluss haben sich alle an einem reichhaltigen Buffet stärken können. Jedes Großelternpaar hat zu dem Buffet etwas beigesteuert. Vom Nudelsalat bis hin zu Picknickeiern war alles vorhanden.

Zum Abschluss haben sich alle um das Mandala gestellt und es wurde ein Abschlusslied gesungen.

Es war ein sehr schöner Vormittag der sicherlich in den nächsten Jahren wiederholt wird.

Ausstellung

26. März 2012

Vielen dank an alle, die uns so positives Feedback im ausliegenden Gästebuch hinterlassen haben. Darüber freuen wir uns sehr. Die Zeit Zeit im Kantor-Helmke-Haus ging schnell vorbei.

Aber: Die Ausstellung geht weiter!

Sie wurde nur verlegt: Ab sofort können sich Interessierte noch in der Zeit bis Ostern alles in der Sparkasse am Pferdemarkt anschauen. Kommen Sie vorbei und erleben Sie, was unsere Kinder den ganzen Tag im Wald so erleben.

die Sandkiste ist fertig!

17. September 2011

Es war ein langer Tag.

Um 9.00h heute morgen fanden sich eine Reihe fleißiger Helfer an der Krippe ein und schwitzten innerhalb kürzester Zeit.

Viele Hände bewegten zunächst mehrere Kubikmeter Sand, dann Erde und dann wurden Holzstämme erst von der Rinde befreit, teilweise beschliffen und dann eingebaut.

Dank der freundlichen Unterstützung eines ehemaligen Kindergartenvaters und der Sparkasse Rotenburg-Bremervörde konnte mit viel Muskelkraft unserer Krippeneltern diese tolle Sandkiste gebaut werden.

Vielen dank an alle Beteiligten, auch an diejenigen, die im Hintergrund gebacken, Kaffee gekocht, auf Kinder aufgepaßt, die Grünanlage vorne auf Vordermann gebracht, Salat gemacht und Würstchen und Brot eingekauft haben…und und und…

…und hier gehts zu den Bildern

vorher/nachher

Tag der offenen Tür

16. Mai 2011

Es ist vollbracht:

Am letzten Samstag haben wir bei erstklassigem Wetter wieder erfolgreich den Tag der offenen Tür veranstaltet.

Diverse Angebote für Groß und Klein haben den Kindern viele Einblicke in die Naturpädagogik sowohl in der Krippe als auch im Kindergarten gegeben.

Interessierte Eltern hatten wieder die Möglichkeit sich über unsere Angebote zu informieren und Kontakte zu knüpfen.

Fasching im Wald

9. März 2011

Buntes Faschingsfest im Ahe-Wald

Bunt und lustig ging es zu bei den Kindern des Naturkindergartens am Rosenmontag im Ahe-Wald. Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich Piraten, Prinzessinnen, Monster, Feuerwehrmänner, Vampire, Pipi Langstrumpf, Indianer-Häuptlinge, summende Bienen, ein Fussball-Trainer, Frau Dr. Pflegeleicht sowie der coole Biker ‚Manni‘.

Man sah sie in Bäumen klettern, auf wilden Verfolgungsjagden im Unterholz toben oder gemütlich am Lagerfeuer verweilen. Zur Stärkung naschte das bunte Karnevals-Völkchen selbstgemachtes Popcorn, Stockbrot und leckere, in der Glut gegarte Würstchen.

So verschieden sie auch alle waren soviel gemeinsamen Spaß fanden sie beim Tauziehen, Kartoffellauf und Luftballon-Tanz. Wem die Verkleidung noch nicht ausreichte, der setzte sich vor den Spiegel und schminkte sich noch einmal.

Mitten im bunten Treiben bekamen die Kindergartenkinder dann Besuch von der Krippengruppe. Am Lagerfeuer sangen die 10 Kleinen mit ihren Erzieherinnen den Großen ihr Faschingslied ‚Aramsamsam‘ vor – die Großen stimmten fröhlich mit ein und ließen dann auch noch ihr lautes Ukalele -Lied durch den Wald schallen.

Zum Abschluss konnten sich die Waldkinder noch einen Brezel von der Leine schnappen. Wenn es nach ihnen ginge, könnte jeden Tag Fasching im Wald gefeiert werden.

Wer Lust hat, zu erfahren, was die Kinder des Naturkindergartens und der Waldkrippe sonst so im Wald erleben und lernen, der kann sich schon einmal den 14. Mai vormerken, dann veranstaltet der Verein für Naturpädagogik Rotenburg e.V. seinen diesjährigen ‚Tag der offenen Tür‘.

Spendenaufruf: Alle unter einem Dach

4. Juli 2010

Dieses schöne Dach schmückt seit Kurzem unseren Eingangsbereich der Waldkinderkrippe.

Ein Dach, was es den Kindern, Erziehern und Eltern ermöglicht, auch bei schlechterem Wetter den Kindern draußen die „Matsch-Sachen“ an- oder auszuziehen, oder sie einfach nur trocken in den Fahrradsitz oder -hänger zu setzen.

Gleichzeitig soll es mit den massiven Eichenstämmen als Stützen unseren Bezug zur Natur widerspiegeln und die Schönheit des Waldes unterstreichen. Die Stämme laden bereits hier zum „Fühlen“, „Tasten“ und buchstäblich zum „Begreifen“ ein.

Allerdings gibt es einen Haken: Das Dach selbst soll von oben noch begrünt werden. Die Zuschüsse der Stadt Rotenburg haben dafü r leide r nicht gereicht.

Hierfür brauchen wir Hilfe: Wir freuen uns über jeden gespendeten Euro, egal wie viel. Und gerne schicken wir Ihnen auch eine Spendenbescheinigung. Vermerken Sie einfach Ihren Namen und Ihre Anschrift im Verwendungszweck wenn Sie überweisen.

Unser Spendenkonto lautet:
Sparkasse Rotenburg-Bremervörde Blz 241 512 35, Konto 26 752 022

Vielen dank für Ihre Hilfe!!

  • Krippe
  • Kommentare deaktiviert für Spendenaufruf: Alle unter einem Dach

Tag der „offenen“ Tür im Wald – Ein wunderschönes Fest im Wald und auf den Wiesen

11. Juni 2010

Der Tag der offenen Tür in Naturkindergarten und Waldkinderkrippe war in diesem Jahr eigentlich ein Sommerfest im Wald und auf der Wiese. Bei herrlich sonnigem Wetter fanden sich auf der Wiese vor der Krippe zahlreiche Familien ein und ließen sich u.a. gegrillte Würstchen und Rohkost mit Dipps schmecken. Die Kinder hatten eine große Auswahl an kleinkindgerechten Angeboten: Eine Klasse der benachbarten Schule für Heilerziehung hatte mit ihrer Lehrerin Frau Diepenbrück einen Sinnespfad aus bunt bemalten Kartons hergestellt, die ein Blickfang auf der Wiese waren. Zudem hatten die Schülerinnen und Schüler ein Hörmemory gebastelt und in einer Musikecke wurden mit den Kindern Lieder mit Instrumentenbegleitung gesungen. Diese Aktionen waren eine tolle Bereicherung des Festes. Vielen Dank an Schülerinnen und Lehrerin! Weiterhin konnten die Kinder im Sand des Volleyballfeldes nach Schätzen buddeln, was sie auch ausgiebig taten. Oder sie beklebten Kartons mit wunderschönen Blüten und vielen verschiedenen Naturmaterialien. Wenn sie damit fertig waren, warteten sie auf den Shuttle-Service (Eltern mit dem Krippenwagen) und ließen sich in den Wald zum Bauwagen auf der anderen Straßenseite bringen.

Dort erwartete sie im lichten Buchenwald eine ganz andere Atmosphäre: der Wald bietet Schutz vor der Sonne, dort war alles etwas ruhiger aber nicht minder interessant; vor allem die größeren Kinder hatten hier ihren Spaß beim Balancieren und Hangeln auf der Seilbrücke und an den Ringen, bei Sägen und Schnitzen von Musikinstrumenten, bei Kuchen und Saft und beim Geschichten lauschen im Tipi. Wie die vielen Gäste, so fühlten sich auch zahlreiche Mücken eingeladen. Sie mussten jedoch leider mit bereitgestellten Mückenschutzmitteln vertrieben werden!

Alle Beteiligten und die Gäste waren sich einig: es war ein fröhliches Fest, bei dem alle Spaß hatten und viele Informationen bekamen.

« Vorherige Einträge