Archiv für die Kategorie 'Naturpädagogik'

…einfach mal frei sein…

4. Juni 2015

…für ein Wochenende alles hinter sich lassen.
Das Nötigste im Rucksack und mit einer Gruppe von netten Menschen in der Natur zwischen Hamburg und Bremen unterwegs sein…
Das Draußen sein genießen und sich selbst wieder spüren…
Freude und Lebendigkeit erleben beim Baden in Fluss oder See,
beim Barfuß laufen in Wald und Wiese oder was einem sonst so einfällt…
Wildkräuter kennen lernen und probieren…
Sich um Nichts kümmern müssen…
Begleitet von zwei Natur erfahrenen Menschen, die andere gerne unterstützen, wenn Altes nicht mehr passt, Neues sich entwickeln möchte …

Falls Du Lust und Zeit hast, mit zu kommen, dann melde Dich einfach an bei: Johannes Heine 0176-52088841 – www.im-weiten-unterwegs.de oder Ellen Keusen 04261-1657 – ehkeusen@web.de Fragen zu diesem Seminar oder auch zu Einzelbegleitungen in der Natur beantworten wir auch gerne. Weitere Infos stehen im Flyer.

Eine kleine Gruppe von „Mutigen“ hat sich schon gefunden, wir freuen uns sehr, wenn Du auch dabei bist und dir eine Auszeit gönnst!
Frühlingshafte Grüße, Johannes und Ellen

Waldkinderkrippe veröffentlicht Konzept

8. Februar 2015

Die Waldkinderkrippe hat in Zusammenarbeit mit Herrn Prof. Dr. Hopf, Erziehungswissenschaftler der Universität Oldenburg, ihre regional einzigartige Konzeption geschrieben. Schwerpunkte dieser Konzeption liegen in der Bildung von Kindern im Alter von 1- 3 Jahren in Bezug zur Naturpädagogik. Ein hohes Maß an Qualität wird durch die Berücksichtigung des Orientierungsplanes für Kinder unter drei erreicht z.B. in Form von enger Elternarbeit, an die Familien angepasste Eingewöhnung und an eine kleinkindgerechte, vorbereitete, familiär- orientierte Umgebung! Wer sich für die Umsetzung bzw. für die Arbeit der Waldkinderkrippe interessiert und sich möglicherweise fragt, ob diese Betreuungsform das Richtige für das eigene Kind ist, der ist herzlich eingeladen zu einer Hospitation. Zwei staatl. anerkannte Erzieherinnen betreuen die 10 Kinder im Alter von 1-3 Jahren nun schon im sechsten Jahr und sind offen für Fragen und Gespräche. Natürlich besteht auch die Möglichkeit Einsicht in unser umfangreiches Konzept zu nehmen bzw. es käuflich zu erwerben. Absprachen für Hospitationen nehmen wir gerne über 04261/4198892 entgegen. Übrigens: Zum neuen Krippenjahr im Sommer sind noch einige wenige Plätze zu vergeben.

Einladung zum Laterne laufen

22. Oktober 2014

Am Freitag, dem 7.11.2014 um 16 Uhr ist es wieder soweit!

Wir wollen mit unseren selbstgebastelten Laternen einen Umzug durch den herbstlichen Ahe-Wald machen. Start und Ziel (um ca. 17.30 Uhr) ist vor der Krippe. Unsere Laternen haben ein Teelicht. Wer möchte kann auch einen elektrischen Stab mitbringen. Geschwister, Freunde, Oma und Opa… alle sind herzlich eingeladen! Bitte dann eigene Laternen nicht vergessen!

Wir freuen uns auf viele leuchtende Laternen!

Wieder Plätze frei in Klettergruppen und in Walderlebnisgruppe!

28. April 2014

Nach den Osterferien beginnen wieder die beliebten Kletterkurse des Verein Naturpädagogik Rotenburg e.V. Kinder ab 5 Jahren und auch ältere bekommen hier wieder die Gelegenheit in den hohen Bäumen in der Ahe zu klettern und die Aussicht von oben zu genießen! Der Verein Naturpädagogik Rotenburg bietet Kindern und Jugendlichen dazu an zwei Nachmittagen in der Woche wieder die Möglichkeit, zu entdecken wie viel Kraft und Mut in ihnen steckt. Aber auch die Chance, sich langsam heran zu tasten und die eigenen Grenzen zu erkunden und vielleicht von Mal zu Mal ein wenig zu erweitern ist in diesen Gruppen natürlich möglich.

Montagnachmittags klettern die jüngeren Kinder im Alter von ca. 5 bis 8 Jahren von 16.00 bis 18.00 Uhr. Beginn ist der 28.April 2014. In dieser Gruppe geht es neben dem Klettern, das Verlässlichkeit und Konzentration erfordert, auch um das spielerische Einüben von Kooperation, gutem Verhalten in einer Gruppe und einfach auch Spaß in der Natur.

Am Donnerstag von 15.00 bis 18.00 Uhr sind dann die älteren Gipfelstürmer ab 8 Jahren an der Reihe. Sie werden ein wenig mehr gefordert, d.h. dass auch hier gutes Gruppenverhalten, Rücksichtnahme und Zuverlässigkeit geübt werden, aber auch Knotenkunde und Sicherungstechniken gezeigt und trainiert werden. Die Gruppe beginnt am 24.April 2014. Solange noch Plätze frei sind, ist auch ein späterer Einstieg möglich.

Beide Kurse bestehen aus sechs Treffen. Der Treffpunkt ist der Ahespielplatz. Teilnahme nur nach Anmeldung möglich.

Für Kinder, die gerne in der Natur sind, aber nicht hoch hinaus in die Bäume wollen, bietet der Verein eine Walderlebnisgruppe am Freitagnachmittag an. Von 15.00 bis 18.00 Uhr treffen sich hier Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren (Treffpunkt Wümme hinter der Kläranlage in ROW). Neben Feuermachen, schnitzen, spielen und toben sind in dieser Gruppe erste Kontakte mit Survivaltechniken Thema. Daneben bietet die Gruppe einfach auch Erholung von der mitunter anstrengenden Schulwoche und das gute Gefühl, in einer Gruppe außerhalb der Schule einfach zu sich zu kommen, die Natur zu genießen, zu entdecken was zu welcher Jahreszeit wächst, welche Tiere schon munter sind und besonders viel Freiraum für eigene Ideen. Ein gutes Sozialverhalten wird dabei nebenbei eingeübt. Diese Gruppe findet ganzjährig statt. Ein Einstieg ist z.Z. möglich.

Für alle Gruppen ist eine Anmeldung vor der Teilnahme erforderlich.

Infos und Anmeldung: E. Keusen, 04261-1657, www.naturpaedagogik-rotenburg.de

Buntes Faschingstreiben im Ahe-Wald

4. März 2014

Am vergangenen Freitag ging es im Ahe-Wald hoch her. Die Kinder des Naturkindergartens kamen in bunten Kostümen und feierten laut und fröhlich Fasching. So vertrieben sie auch die Regenwolken am Himmel.

Die kleinen Piraten, Ritter, Monster, Prinzessinnen, Feuerwehrleute, Wikinger, Elefanten, Hexen, Pipi Langstrumpfs, Zirkusdirektoren, Hasen, Cowboys, Indianer, Spidermans, Ninja-Kämpfer schmückten den Wald mit Luftballons und Luftschlangen und hatten viel Spaß miteinander. Nachdem jeder seine Verkleidung den anderen vorgestellt hatte, wurde getanzt, gesungen und sich am Lagerfeuer mit Bratwurst und Popcorn gestärkt.

Beim Luftballontanz ging es wild her und knallte so lang, bis keiner mehr einen Ballon am Fuß trug. Rasseln, Klanghölzer und lauter Gesang begleitete die ehrgeizigen Tänzer.

Vor einem großen Spiegel griff dann so manch einer noch einmal in den Farbtopf um sich nochmal ganz neu zu schminken.

Am Schluss mussten die Kinder dann leider Abschied von ihrem Praktikanten nehmen, der sie in den letzten Wochen begleitet hatte.

Noch ein Grund, warum an diesem Tag keiner nach Hause wollte. Alle freuen sich auf ein Wiedersehen und natürlich auf das nächste Jahr, wenn der Wald wieder zur Bühne für viele kleine Helden wird.

 

NaturErlebnis Winter: Ein Sinn-voller Tag in der Natur

13. Januar 2014

Nur noch wenige Plätze frei!!!

Auch im Winter wollen wir in die Natur gehen und die Stimmung dieser Jahreszeit intensiv auf uns wirken lassen: Kälte, Wind, Kargheit, Ruhe, Stillstand, Pause, aber auch sich ordnen, strukturieren sich neu ausrichten sind mögliche Assoziationen zum Winter. Mit Poesie, Übungen zu Stille und Achtsamkeit und der Konzentration auf uns selbst werden wir dem Winter begegnen. Unterstützt und vertieft werden diese Erfahrungen durch Aktionen aus der Naturerlebnispädagogik und der Naturtherapie, so dass dieser Tag zu einem besonderen Erlebnis und einer Begegnung mit sich selbst wird. Dieser Tag bietet die Möglichkeit, wieder in Kontakt mit unserer persönlichen Natur zu kommen, einen Gegenpol zu Hektik und Entfremdung zu setzen. Lassen Sie sich ein auf diese Reise durch die Jahreszeiten!

Bitte witterungsgemäße Kleidung, Verpflegung und Lust, etwas Neues zu entdecken, mitbringen. Außer bei Sturm findet der Kurs bei jedem Wetter statt. Bei diesem Kurs werden wir einen warmen Raum zur Verfügung haben. Dies ist ein Angebot von Naturpädagogik Rotenburg e.V. für Jugendliche und Erwachsene. Termin: 18. Januar 2014, 10 bis 15 Uhr; Treffpunkt: Spielplatz in der Ahe in Rotenburg. Anmeldungen und Infos: Ellen Keusen, 04261-1657

Herbstfest in der Krippe

3. November 2013

In unserem Garten raschelt was – was ist denn das?

 

Unter dem Motto: Ein Fest für den Igel feierte die Waldkinderkrippe des Vereins für Naturpädagogik e.V. ein kleines Herbstfest.

Die Kinder überraschten ihre Mamas und Papas mit einem Igel-Lied und selbstgebackenen Igeln. Zunächst ging es aber für alle in den Ahe Wald zum Grabenplatz und zum Tipiplatz, zwei von vielen Plätzen, die die Kinder im Alter von 1-3- Jahren täglich mit ihren Betreuerinnen zum Spielen aufsuchen.

Am anschließenden Frühstücksbuffet in den gemütlichen Krippenräumen tauschten sich die Eltern aus.

Danach wurde von allen eine große Igellandschaft mit den selbstgesammelten Naturmaterialien aus Ton gebaut.

Zum Abschluss sangen alle das Igel-Lied und waren sich einig: So ein Fest sollte es wieder geben!

Ein Buchtipp:

23. Oktober 2013

Wer Interesse am Thema Kind und Natur hat, wird vielleicht auch hier nützliches erfahren:

Wir haben ein wunderbares Buch entdeckt, das von kindlicher Entwicklung und Natur handelt und das wir allen Eltern wärmstens empfehlen möchten.

Wie Kinder heute wachsen. Natur als Entwicklungsraum.

von Herber Renz-Polster und Gerald Hüther

erschienen im Beltz Verlag, 2013

kostet 17,95 €

link zu Buchhandlung — Müller’s Buch — Rotenburg

link zu Buchhandlung — Regina Mauer — Rotenburg

link zu Amazon

Ein Veranstaltungstipp: Draußen sein in der Natur – Optimale Unterstützung kindlicher Entwicklung

23. Oktober 2013

In den Medien wird unter Titeln wie „Kinder raus!“, „Das letzte Kind im Wald“ alarmiert und darauf hingewiesen, dass Kinder heutzutage mitunter unter einer „Natur-Defizit-Störung“ leiden, da ihnen der für ihre gesunde Entwicklung so wichtige Erfahrungsraum Natur weitgehend fehlt. Warum spielen so wenige Kinder wie früher draußen? Welche Auswirkungen hat es, wenn sich Kinder hauptsächlich in Innenräumen aufhalten, sich mit elektronischen Medien beschäftigen und ihnen Freiräume zur Entwicklung fehlen? Welchen Einfluss hat der Aufenthalt in der Natur auf Kinder und insbesondere auf Kinder mit besonderem Verhalten? Wie verhalten sie sich in der Natur? Was kann die Natur bewirken? In diesem Vortrag werden u.a. Beobachtungen aus der Praxis sowie Ergebnisse aus der Forschung dargestellt.

Es hanldet sich hier um eine Veranstaltung der Volkshochschule Rotenburg.
Der Vortrag wird gahelten von Ellen Keusen, eine langjährige Begleiterin unseres Vereins, die beste Erfahungen aus der Naturpädagogik mitbringt. Die Teilnahme dürfte sich also auf jeden Fall lohnen.

Anmeldungen bitte über die VHS Rotenburg und dort nach Kursnummer suchen

Kursnummer: I11035
Beginn/Dauer: Mo. 04.11.2013
Uhrzeit: 19:30 – 21:45 Uhr
Termine: 1 Abend
Kursleitung: Ellen Keusen
Kursort: Kantor-Helmke-Haus Auditorium
Kursgebühren: 2,50 EUR (Ermäßigt: 1,25 EUR)

Laternenausflug durch den Ahewald

30. Oktober 2012

Die dunkle Winterzeit hat doch auch ihre Vorteile – man muss nur genau danach Ausschau halten.

Für Kinder ist jedenfalls klar: Laterne laufen gehört dazu!

Die Waldkinderkrippe und der Naturkindergarten des Vereins „Naturpädagogik Rotenburg“ lädt deswegen alle Kinder mit ihren Eltern, Großeltern und Freunden ein, beim gemeinsamen Laternenumzug am Freitag kommender Woche,

—————– 9. November 2012, ab 16 Uhr ——————–

den Ahe-Wald zu erkunden. Rund 1,5 Stunden soll soll Weg durch den herbstlichen Wald führen.

Treffpunkt mit selbstgebastelten Laternen ist vor der Waldkinderkrippe, In der Ahe 41

Nächste Einträge »